♥ ♥ ♥ ♥Wir verwenden nur Kerzen mit dem RAL Gütezeichen♥ ♥ ♥ ♥

Das "RAL Gütezeichen Kerzen" garantiert Qualität

 

Welche Produkte dürfen das „Gütezeichen Kerzen” tragen?

Ein Hersteller darf seine Kerzen nur dann mit diesem Gütezeichen kennzeichnen, wenn sie eine umfangreiche Produktprüfung bestanden haben. Diese wird vor einer staatlich anerkannten Prüfstelle oder einem vereidigten neutralen Sachverständigen im Auftrag der Gütegemeinschaft durchgeführt. Um das hohe Qualitätsniveau dauerhaft zu garantieren, verpflichtet sich der Hersteller außerdem zur regelmäßigen, neutralen Überwachung seiner Produkte.



Was hat der Verbraucher davon?

Das "Gütezeichen Kerzen" gewährleistet:

-   hohen Gebrauchswert und konstante Qualität
-   gleichbleibende Formen, Farbtöne, Abmessungen und Beschaffenheit
-   hohe Gesundheits- und Umweltverträglichkeit
-   ruß- und raucharmen Abbrand



Wer verbirgt sich hinter der Gütegemeinschaft Kerzen e.V.?

Die Gütegemeinschaft ist ein Zusammenschluss 37 europäischer Kerzenhersteller.

 

Achten Sie beim Kauf auf das RAL-Gütezeichen. Es garantiert höchste Qualität.

"""""""""""""""" Billig-Kerzen taugen nichts """""""""""""""

Gute Kerzen sind in der Regel ihr Geld wert - zu diesem Ergebnis kommt eine Untersuchung der Sachverständigenorganisation Dekra. Von sechs getesteten Billigkerzen aus Super- und Baumärkten seien fünf nicht brauchbar gewesen, urteilen die Experten.
Zwei Billig-Kerzen bestanden nicht, weil sie zuviel Ruß entwickelten. Eine davon enthielt zudem das Zehnfache der erlaubten Menge an gesundheitsgefährdendem Schwefel. Zwei Kerzen fielen durch, weil sie keine ausreichend kräftige, ruhige Flamme entwickelten oder zuviel Wachsrückstände hinterließen. Teelichter aus einer 100er-Packung erreichten nicht die vorgeschriebene Mindestwärmeleistung, sie enthielten insgesamt zu wenig Wachs und das Dreifache der erlaubten Menge an Schwefel. Lediglich ein Produkt erfüllte ausreichend die RAL-Qualitätskriterien.
Kerzen mit dem unabhängigem RAL-Gütezeichen sind zwar etwas teurer. Sie bestanden das Prüfprogramm aber auch ohne Probleme. Das RAL-Gütezeichen garantiert nach Dekra-Angaben ein gleichmäßiges Brennen, Tropffestigkeit, minimale Rußentwicklung und die Verwendung von schadstofffreien Rohstoffen.