Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

§ 1 Grundlegende Bestimmungen

1.1 Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Geschäftsbeziehungen zwischen

Manu‘s Kerzenzauber

Manuela Bayer
Fabrikstraße 21 a
84518 Garching

und dem Kunden. Maßgeblich ist die jeweils zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

1.2 Kunde im Sinne vorliegender AGB sind sowohl Verbraucher als auch Unternehmer.

1.2.1 Verbraucher im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche Personen, mit denen in Geschäftsbeziehungen getreten wird, ohne dass diesen, eine gewerbliche oder selbstständige berufliche Tätigkeit zugerechnet werden kann.

1.2.1 Unternehmer im Sinne dieser Geschäftsbedingungen sind natürliche oder juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, mit denen in Geschäftsbeziehung getreten wird und die in Ausübung ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit handeln.

1.3 Die Vertragssprache ist Deutsch.

1.4 Abweichende, entgegenstehende oder ergänzende AGB werden, selbst bei Kenntnis, nicht anerkannt, es sei denn, der Geltung wird ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

§ 2 Vertragsgegenstand

2.1 Gegenstände der Verträge sind der Verkauf von Zierkerzen und Zubehör. Die Einzelheiten, insbesondere die wesentliche Merkmale der Ware finden sich in der Artikelbeschreibung und den ergänzenden Angaben auf der Internetseite von Manu’s Kerzenzauber.

2.2 Die Angebote von Manu’s Kerzenzauber stellen verbindliche Angebote an den Kunden dar. Durch die Bestellung nimmt der Kunde dieses Angebot an. Der Kunde erhält anschließend eine E-Mail, die den Eingang der Bestellung bestätigt und deren Einzelheiten aufführen (Bestellbestätigung).

2.3 Soweit der Kunde eine Bestellung aufgeben hat, die von dem ursprünglichen Angebot wesentlich abweicht, wird er innerhalb von 3 Werktagen kontaktiert und es wird das neue Angebot des Kunden angenommen oder abgelehnt.

2.4 Sämtliche Produkte werden nur in haushaltsüblichen Mengen verkauft. Dies bezieht sich sowohl auf die Anzahl der bestellten Produkte im Rahmen einer Bestellung als auch auf die Aufgabe mehrerer Bestellungen desselben Produkts, bei denen die einzelnen Bestellungen eine haushaltsübliche Menge umfassen.

§ 3 Preise und Versandkosten

3.1 Alle angegebenen Preise sind Endpreise zuzüglich Liefer-/Versandkosten. 

3.2 Die anfallenden Versandkosten sind nicht im Kaufpreis enthalten, sie sind über die Seite „Zahlung und Versand“ aufrufbar, werden im Laufe des Bestellvorganges gesondert ausgewiesen und sind vom Kunden zusätzlich zu tragen, soweit nicht die versandkostenfreie Lieferung zugesagt ist.

§ 4 Zahlungs- und Versandbedingungen

4.1 Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung an die vom Kunden angegebene Lieferadresse.

4.2 Soweit Vorkasse als Zahlungsart gewählt wird, erhält der Kunde umgehend nach dem Absenden der Bestellung die Bestätigung per E-Mail. In dieser E-Mail wird dem Kunden die Bankverbindung bekanntgegeben.

Bei der Überweisung ist als Verwendungszweck die Bestellnummer und der Name anzugeben.

Nur so ist die Zuordnung der Zahlung des Kunden möglich.

Je nach Kreditinstitut kann es zwischen 2-4 Werktage dauern bis die Zahlung eingeht. Für Zahlungen aus dem europäischen Ausland kann sich der Eingang der Zahlung verlängern; z.B. bei Zahlungen aus Österreich verlängert sich die Dauer auf bis zu 5 Arbeitstage.

4.4 Soweit PayPal als Zahlungsart wählt worden ist, wird der Kunde am Ende des Bestellvorganges direkt zu PayPal weitergeleitet. Der Kunde kann sich bei PayPal mit seinen Benutzerdaten anmelden, wenn er bereits PayPal Kunde ist, und die Zahlung bestätigen. Anderenfalls kann der Kunde sich auch als Gast bei PayPal anmelden oder ein PayPal-Konto eröffnen und dann die Zahlung vornehmen.

Nach der Bezahlung mit PayPal erhält der Kunde immer eine Bestellbestätigung. In selten kann es auf Seiten von PayPal zu Bearbeitungsfehlern kommen, auf die kein Einfluss genommen werden kann.

Bei Rücksendung der Ware wird der Betrag wieder dem PayPal-Konto gutgeschrieben, von dem die Zahlung erfolgt ist. Der Kunde kann dann entscheiden, ob er das Guthaben auf dem PayPal-Konto belassen und weiter verwenden will oder ob es auf das Giro- oder Kreditkartenkonto des Kunden zurück überweisen werden soll.

4.4 Die Herstellung der Zierkerzen erfolgt nach vollständigem Zahlungseingang Termins- und Auftragsbezogen.

4.5 Die Versendung erfolgt über DPD. Nach Angaben von DPD beträgt die Regellaufzeit für Transporte über den Straßenweg nach DPD Classic 1-2 Tage. Eine Garantie für die Regellaufzeit oder Laufzeiten wird nicht übernommen. Es gelten die Versand- und Transportbedingungen von DPD.

4.6 Bei Lieferungen ins Ausland können nach jeweiligen Regelungen Steuern und/oder Abgaben (z.B. Zölle) vom Kunden zu zahlen sein. Nähere Informationen sind bei der zuständigen Finanzverwaltung und dem zuständigen Zollamt erhältlich.

Bei Bestellungen bei Manu’s Kerzenzauber wird der Kunde als Einführender angesehen und hat alle Gesetze und Verordnungen des Landes, in dem das Produkte eingeführt wird, einzuhalten. Internationale Kunden werden darauf aufmerksam gemacht, dass grenzüberschreitende Lieferungen der Öffnung und Untersuchung durch Zollbehörden unterliegen.

§ 5 Gefahrtragung

5.1 Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung einer verkauften Sache geht bei Lieferung an Verbraucher mit Übergabe der Ware an den Kunden selbst oder eine empfangsberechtigte Person über.

5.2 Bei Unternehmern geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung einer verkauften Sache mit der Übergabe der Ware an eine geeignete Transportperson über.

5.3. Der Übergabe steht es gleich, wenn der Kunde sich in Annahmeverzug befindet.

5.4. Verzögert sich die Lieferung durch gesetzliche oder behördliche Anordnungen (z.B. Import- und Exportbeschränkungen), aufgrund von höherer Gewalt, Rohstoffverknappung, Arbeitskämpfen, unvorhersehbaren erheblichen Betriebsstörungen oder sonstigen Ereignissen, welche die Manu’s Kerzenzauber nicht zu vertreten hat, so verlängert sich eine etwaig vereinbarte Lieferfrist bzw. ein Liefertermin in angemessenem Umfang.
Das gilt auch dann, wenn die Lieferfrist bzw. der Liefertermin verbindlich vereinbart worden ist. Beginn und Ende derartiger Hindernisse wird in wichtigen Fällen dem Kunden baldmöglichst mitteilen. Ist die Lieferung durch Manu’s Kerzenzauber aus einem der hier aufgezählten Gründe unmöglich oder nicht mehr zumutbar, so ist die Manu’s Kerzenzauber berechtigt, vom Vertrage ganz oder teilweise zurückzutreten.

§ 6 Gewährleistung

6.1. Bei Mängeln der Kaufsache gelten für Verbraucher die gesetzlichen Gewährleistungsbestimmungen.

6.2 Für Unternehmer gelten zudem die folgenden AGB. Kein Fall der Gewährleistung liegt vor bei Schäden, die durch eine unsachgemäße Verwendung oder Behandlung des Artikels entstanden sind.

Unternehmer müssen die gelieferte Ware unverzüglich auf Qualitäts- und Mengenabweichungen untersuchen und uns erkennbare Mängel innerhalb einer Frist von 48 Stunden ab Empfang der Ware schriftlich anzeigen; andernfalls ist die Geltendmachung des Gewährleistungsanspruches ausgeschlossen. Verdeckte Mängel sind uns innerhalb einer Frist von einer Woche ab Entdeckung anzuzeigen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung. Den Unternehmer trifft die volle Beweislast für sämtliche Anspruchsvoraussetzungen, insbesondere für den Mangel selbst, für den Zeitpunkt der Feststellung des Mangels und für die Rechtzeitigkeit der Mängelrüge. Es gilt § 377 HGB.

6.3. Für Verbraucher beträgt die Gewährleistungsfrist für Neuware zwei Jahre ab Ablieferung der Ware. Für Unternehmer beträgt die Gewährleistungsfrist für Neuware ein Jahr ab Ablieferung der Ware.

6.4. Zeigt sich bei einem Kauf durch einen Unternehmer innerhalb von 6 Monaten seit Gefahrübergang ein Sachmangel, so gilt nicht die Vermutung, dass die Sache bereits bei Gefahrübergang mangelhaft war.

6.5. Bei Unternehmern wird bei Mängeln der Ware zunächst nach Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung geleistet.

§ 7 Eigentumsvorbehalt

7.1 Gegenüber Verbrauchern behält sich die Manu’s Kerzenzauber das Eigentum an der Ware bis zur vollständigen Zahlung aller Forderungen aus dem Liefervertrag einschließlich Nebenforderungen (z.B. Wechselkosten, Scheckrücklastkosten, Finanzierungskosten, Zinsen usw.) vor.

7.2. Gegenüber Unternehmern behält sich die Manu’s Kerzenzauber das Eigentum an der Kaufsache bis zur vollständige Bezahlung aller Forderungen aus einer laufenden Geschäftsbeziehung vor. Wenn der Wert der Vorbehaltsware die zu sichernden Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung um 20 Prozent übersteigt, wird die Freigabe der Vorbehaltsware auf Verlangen des Unternehmers erklärt.

§ 11 Rechtswahl, Erfüllungsort, Gerichtsstand

11.1 Für sämtliche Rechtsgeschäfte oder andere rechtliche Beziehungen gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Das UN-Kaufrecht (CISG) sowie etwaige sonstige zwischenstaatliche Übereinkommen, auch nach ihrer Übernahme in das deutsche Recht, finden keine Anwendung. Bei Verträgen zu einem Zweck, der nicht der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit des Berechtigten zugerechnet werden kann (Vertrag mit Verbraucher), gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

Im Geschäftsverkehr mit Unternehmern wird als Gerichtsstand für alle Rechtsstreitigkeiten über diese Geschäftsbedingungen und unter deren Geltung geschlossenen Einzelverträge der Geschäftssitz von Manu’s Kerzenzauber (Garching an der Alz) vereinbart. Manu’s Kerzenzauber ist in diesem Fall auch berechtigt, am Sitz des Kunden zu klagen.

Copyright © by Manu`s Kerzenzauber